Background.jpg

Frequently Asked Questions

What is infrared imaging?


All objects are constantly emitting infrared (thermal) radiation, which is invisible to the human eye. A thermal imaging camera views infrared radiation and uses it to calculate temperature. This calculation depends on the object's emissivity, distance from the camera, and surrounding environmental temperature. These factors are all addressed in ThermaCheck’s easy calibration steps.




Isn’t the human body temperature variable? What does a ThermaCheck camera measure?


Different people will have different normal temperatures that vary throughout the day. A person’s temperature even depends on where it’s measured. For example, a “normal” oral temperature is 37°C (98.6°F). However, a forehead (temporal) temperature may be lower by 0.3-0.6°C (0.5-1°F) and an ear (tympanic) temperature higher by 0.3-0.6°C (0.5-1°F). For example, if your forehead temperature is 37.8°C (100°F), your oral temperature could be 38.3°C (101°F).

ThermaCheck measures facial temperatures that are closest compared to forehead scanners. However, ThermaCheck is not a medical thermometer, and should only be used for initial screening.




Can ThermaCheck be used to diagnose an illness?


No. The ThermaCheck camera is designed for preliminary temperature screening only. Although the available scientific literature supports the use of infrared cameras for this purpose [1], the skin temperature can be influenced by environmental conditions. Individuals with abnormal skin temperature readings should be further evaluated with a medical grade thermometer. Additionally, the body temperature alone cannot be used to diagnose any disease.

[1] Ring, Francis J., and E. Y. K. Ng. “Infrared thermal imaging standards for human fever detection.” Medical Infrared Imaging: Principles and Practices. CRC press, 2007.




Where can the ThermaCheck camera be used?


The ThermaCheck camera is designed for portable and fixed site installations. This makes it ideal for use in a wide variety of settings, from small stores, to large schools or manufacturing facilities.




Is ThermaCheck suitable for one camera or multi-camera installations?


Both. Since ThermaCheck is connected to a local network, adding multiple cameras is easy! ThermaCheck’s standard software is for single camera installations, but a multi-camera software solution is also available. Additionally, a Software Development Kit (SDK) is available for professional integrators to incorporate ThermaCheck cameras into large commercial installations. SDKs are available for both Windows(™) and Linux(™) operating systems.




What is needed to use a ThermaCheck camera?


All you need is a PC to run the ThermaCheck software for TC160 and TC320 cameras. Any PC running Windows 7 or later with an i5 or higher processor, and 4G or better of RAM will do the job.

An accurate thermometer of the user's choice is needed for calibration steps.




Why doesn’t ThermaCheck need a blackbody?


Some infrared cameras require a blackbody source in the background scene to insure stable temperature readings. ThermaCheck, uses a US manufactured infrared sensor core and advanced factory calibration procedures to optimize it for human body temperature measurements. Our camera performs periodic compensation routines that give ThermaCheck superior temperature stability and measurement accuracy. We recommend that our cameras be calibrated on the human face, using a medical grade thermometer for the reference temperature.




How should I set up the temperature screening area?


To minimize environmental impact on the screening process, ThermaCheck should be used in an indoor, climate-controlled area away from thermal drafts and free from extraneous heat sources in the camera's field of view. Screening subjects should be 3.5-6.5 feet (1-2 m) in front of, and facing, the TC160 camera. Subjects can be 6.5-20 feet (2-6 m) in front of the TC320 camera.





Was ist Infrarotbildgebung?


Alle Objekte senden ständig Infrarotstrahlung (Wärmestrahlung) aus, die für das menschliche Auge unsichtbar ist. Eine Wärmebildkamera betrachtet Infrarotstrahlung und berechnet daraus die Temperatur. Diese Berechnung hängt vom Emissionsgrad des Objekts, der Entfernung von der Kamera und der Umgebungstemperatur ab. Diese Faktoren werden alle in den einfachen Kalibrierungsschritten von ThermaCheck berücksichtigt.




Ist die Körpertemperatur des Menschen nicht variabel? Was misst eine ThermaCheck-Kamera?


Unterschiedliche Menschen haben unterschiedliche normale Temperaturen, die sich im Laufe des Tages ändern. Die Temperatur einer Person hängt sogar davon ab, wo sie gemessen wird. Beispielsweise beträgt eine „normale“ orale Temperatur 37 ° C (98,6 ° F). Eine Stirntemperatur (zeitlich) kann jedoch um 0,3 bis 0,6 ° C (0,5 bis 1 ° F) und eine Ohrtemperatur (Trommelfell) um 0,3 bis 0,6 ° C (0,5 bis 1 ° F) niedriger sein. Wenn Ihre Stirntemperatur beispielsweise 37,8 ° C (100 ° F) beträgt, kann Ihre Mundtemperatur 38,3 ° C (101 ° F) betragen.

ThermaCheck misst die Gesichtstemperaturen, die im Vergleich zu Stirnscannern am nächsten liegen. ThermaCheck ist jedoch kein medizinisches Thermometer und sollte nur für das erste Screening verwendet werden.




Kann ThermaCheck eine Krankheit diagnostizieren?


Nein. Die ThermaCheck-Kamera ist nur für die vorläufige Temperaturprüfung vorgesehen. Obwohl die verfügbare wissenschaftliche Literatur die Verwendung von Infrarotkameras für diesen Zweck unterstützt [1], kann die Hauttemperatur durch Umgebungsbedingungen beeinflusst werden. Personen mit abnormalen Hauttemperaturwerten sollten mit einem medizinischen Thermometer weiter untersucht werden. Darüber hinaus kann die Körpertemperatur allein nicht zur Diagnose einer Krankheit verwendet werden.

[1] Ring, Francis J. und EYK Ng. "Infrarot-Wärmebildstandards für die Erkennung von menschlichem Fieber." Medizinische Infrarotbildgebung: Prinzipien und Praktiken. CRC-Presse, 2007.




Wo kann die ThermaCheck-Kamera eingesetzt werden?


Die ThermaCheck-Kamera ist für tragbare und ortsfeste Installationen konzipiert. Dies macht es ideal für den Einsatz in einer Vielzahl von Umgebungen, von kleinen Geschäften bis zu großen Schulen oder Produktionsstätten. Für eine optimale Leistung sollte es in einem klimatisierten Bereich außerhalb von Zugluft und frei von Fremdwärmequellen im Sichtfeld der Kamera verwendet werden.




Ist ThermaCheck für Installationen mit einer Kamera oder mehreren Kameras geeignet?


Beide. Da ThermaCheck mit einem lokalen Netzwerk verbunden ist, ist das Hinzufügen mehrerer Kameras einfach! Die Software von ThermaCheck ist für die Verwendung mit bis zu vier Kameras ausgelegt. Darüber hinaus steht professionellen Integratoren ein Software Development Kit (SDK) zur Verfügung, mit dem ThermaCheck-Kameras in große kommerzielle Installationen integriert werden können. SDKs sind sowohl für Windows (™) als auch für Linux (™) Betriebssysteme verfügbar.




Was wird benötigt, um eine ThermaCheck-Kamera zu verwenden?


Sie benötigen lediglich einen PC, um die ThermaCheck-Software für TC160- und TC320-Kameras auszuführen. Jeder PC unter Windows 7 oder höher mit einem i5-Prozessor oder höher und 4G oder besser RAM erledigt diese Aufgabe.

Für die Kalibrierungsschritte wird ein genaues Thermometer nach Wahl des Benutzers benötigt.




Warum braucht ThermaCheck keinen schwarzen Körper?


Einige Infrarotkameras benötigen eine Schwarzkörperquelle in der Hintergrundszene, um stabile Temperaturwerte zu gewährleisten. ThermaCheck verwendet einen in den USA hergestellten Infrarot-Sensorkern und fortschrittliche werkseitige Kalibrierungsverfahren, um ihn für Messungen der Körpertemperatur des Menschen zu optimieren. Unsere Kamera führt regelmäßige Kompensationsroutinen durch, die ThermaCheck überlegene Temperaturstabilität und Messgenauigkeit verleihen. Wir empfehlen, unsere Kameras auf dem menschlichen Gesicht mit einem medizinischen Thermometer für die Referenztemperatur zu kalibrieren.




Wie soll ich meinen Temperaturschutzbereich einrichten?


Um die Umweltbelastung des Screening-Prozesses so gering wie möglich zu halten, sollte ThermaCheck in einem klimatisierten Innenbereich ohne Wärmezug und ohne Fremdwärmequellen im Sichtfeld der Kamera eingesetzt werden. Die Screening-Motive sollten sich 1-2 m vor der TC160-Kamera befinden und dieser zugewandt sein. Die Motive können 2 bis 6 m vor der TC320-Kamera stehen.




Wo sollten Messungen am Körper durchgeführt werden, um ein genaues Temperatur-Screening durchzuführen?


Im Allgemeinen ist die Messung umso genauer, je invasiver das Screeningverfahren ist. Die „beste“ Screening-Lösung ist immer ein Kompromiss zwischen diesen beiden Überlegungen und wird diskutiert. ThermaCheck verwendet einen AI-Algorithmus, um mehrere Temperaturen vom Gesicht des Probanden aus zu messen. Unsere KI beschränkt die Messungen jedoch nicht auf einen Ort, da die Probanden aufgrund des resultierenden Screening-Protokolls möglicherweise Bereiche ihres Gesichts freilegen müssen, die mit Schutzartikeln wie Gesichtsmasken oder Brillen bedeckt sind.




Ist ThermaCheck weniger zuverlässig als eine Hand-IR-Pistole?


Unter kontrollierten Bedingungen ist die Genauigkeit der Temperaturmesswerte von einer Infrarotkamera (Thermokamera) und einem Handmessgerät (Infrarot) gleich. ThermaCheck wurde entwickelt, um dieses Genauigkeitsniveau besser als bei konkurrierenden Systemen aufrechtzuerhalten, da die Kontrolle über das tatsächliche Screening-Szenario vom Ideal abweicht.




Ist die Auflösung einer IR-Kamera wichtig?


Während die Kosten für Wärmebildsysteme (stark) mit der Auflösung der Kamera korrelieren, ist dies bei der Genauigkeit von Temperaturmessungen in typischen Screening-Szenarien nicht der Fall. Im Allgemeinen ist die Auflösung, die erforderlich ist, um ein „hübsches Bild“ zu erstellen, weitaus höher als für eine genaue Temperaturmessung. (Ein Spotmeter ist eine Ein-Pixel-Kamera.)




Wie oft sollte ich eine ThermaCheck-Kamera kalibrieren?


Nach der ersten Installation sollte die Kamera länger als 50 Minuten eingeschaltet sein. bevor die Kalibrierung des menschlichen Subjekts durchgeführt wird. (Für eine optimale Betriebsstabilität sollte die Kamera immer eingeschaltet bleiben.) Bei Neuinstallationen sollten Benutzer die Kalibrierung der Kamera im Laufe eines Tages überprüfen, um festzustellen, ob die Betriebsbedingungen stabil sind. Die Überprüfung der Kalibrierung erfolgt einfach durch Vergleichen eines aktuellen ThermaCheck-Messwerts mit einer aktuellen Körpertemperatur unter Verwendung des gleichen sekundären Messgeräts, das für die Kalibrierung verwendet wird. Nachdem der Benutzer überzeugt ist, dass die Betriebsbedingungen stabil sind, empfehlen wir, die Kalibrierung täglich zu überprüfen. Wenn die Betriebsbedingungen von Tag zu Tag stabil sind, sollte die ThermaCheck-Kamera selten neu kalibriert werden müssen.




Muss ich Hüte, Brillen und Masken für die Temperaturkontrolle entfernen?


Nein. ThermaCheck verwendet einen AI-Algorithmus, um mehrere Temperaturen vom Gesicht des Probanden aus zu messen. Dieser Algorithmus wurde speziell entwickelt, um es Probanden zu ermöglichen, persönliche Sicherheitsartikel wie Gesichtsmasken oder Brillen zu tragen.




Wie lange werden Wärmebildkameras für das Screening auf erhöhte Körpertemperatur (EBT) verwendet?


Die Verwendung von Wärmebildkameras zur Messung erhöhter Hauttemperatur ist eine ausgereifte Technologie. Die FDA-Richtlinien für EBT beziehen sich auf ein CRC-Pressebuch „Medical Infrared Imaging: Principles and Practices“, das 2007 veröffentlicht wurde.




Was sind die FDA-Richtlinien für das EBT-Screening?


Die FDA empfiehlt, dass Screeningsysteme über einen Temperaturbereich von mindestens 34-39 ° C (93,2-102,2 ° F) auf ± 0,5 ° C (± 0,9 ° F) genau sind. und dass Stabilität und Drift weniger als 0,2 ° C (0,36 ° F) betragen. ThermaCheck erfüllt beide FDA-Empfehlungen ohne Verwendung eines schwarzen Körpers.

Die FDA empfiehlt, dass jeweils ein Proband gemessen wird. Das ThermaCheck-System unterstützt die FDA-Richtlinien und berücksichtigt Situationen, in denen die FDA-Richtlinien weniger praktisch sind. Insbesondere ermöglicht ThermaCheck das gleichzeitige Scannen von Familiengruppen, was bei Anwesenheit kleiner Kinder wichtig sein kann.

Die FDA empfiehlt außerdem, dass Systeme eine genaue Kalibrierungsquelle enthalten. ThermaCheck kann mit denselben sekundären Bewertungsmethoden, die von der FDA in Screening-Protokollen empfohlen werden (z. B. von der FDA zugelassene Handthermometer), gegen Menschen kalibriert werden.





O que é imagem infravermelha?


Todos os objetos estão constantemente emitindo radiação infravermelha (térmica), que é invisível ao olho humano. Uma câmera de imagem térmica visualiza a radiação infravermelha e a usa para calcular a temperatura. Esse cálculo depende da emissividade do objeto, da distância da câmera e da temperatura ambiente ao redor. Todos esses fatores são tratados nas etapas fáceis de calibração do ThermaCheck.




A temperatura do corpo humano não é variável? O que uma câmera ThermaCheck mede?


Pessoas diferentes terão temperaturas normais diferentes que variam ao longo do dia. A temperatura de uma pessoa depende até mesmo de onde ela é medida. Por exemplo, uma temperatura oral “normal” é 37 ° C (98,6 ° F). No entanto, a temperatura da testa (temporal) pode ser inferior em 0,3-0,6 ° C (0,5-1 ° F) e a temperatura da orelha (timpânica) superior em 0,3-0,6 ° C (0,5-1 ° F). Por exemplo, se a temperatura da sua testa for 37,8 ° C (100 ° F), sua temperatura oral pode ser 38,3 ° C (101 ° F).

O ThermaCheck mede as temperaturas faciais mais próximas em comparação com os scanners de testa. No entanto, o ThermaCheck não é um termômetro médico e deve ser usado apenas para triagem inicial.




O ThermaCheck pode diagnosticar uma doença?


Não. A câmera ThermaCheck foi projetada apenas para triagem preliminar de temperatura. Embora a literatura científica disponível apóie o uso de câmeras infravermelhas para esse fim [1], a temperatura da pele pode ser influenciada pelas condições ambientais. Indivíduos com leituras de temperatura cutânea anormais devem ser avaliados posteriormente com um termômetro de grau médico. Além disso, a temperatura corporal por si só não pode ser usada para diagnosticar nenhuma doença.

[1] Ring, Francis J. e EYK Ng. “Padrões de imagem térmica infravermelha para detecção de febre humana.” Imagem infravermelha médica: princípios e práticas. CRC press, 2007.




Onde a câmera ThermaCheck pode ser usada?


A câmera ThermaCheck foi projetada para instalações portáteis e fixas. Isso o torna ideal para uso em uma ampla variedade de ambientes, desde pequenas lojas até grandes escolas ou fábricas. Para obter o melhor desempenho, ele deve ser usado em uma área climatizada, longe de correntes de ar e fontes de calor estranhas no campo de visão da câmera.




O ThermaCheck é adequado para instalações com uma ou várias câmeras?


Ambos. Como o ThermaCheck está conectado a uma rede local, adicionar várias câmeras é fácil! O software padrão do ThermaCheck é para instalações com uma única câmera, mas uma solução de software com várias câmeras também está disponível. Além disso, um kit de desenvolvimento de software (SDK) está disponível para integradores profissionais para incorporar câmeras ThermaCheck em grandes instalações comerciais. Os SDKs estão disponíveis para os sistemas operacionais




O que é necessário para usar uma câmera ThermaCheck?


Tudo que você precisa é um PC para executar o software ThermaCheck para as câmeras TC160 e TC320. Qualquer PC executando o Windows 7 ou posterior com um processador i5 ou superior e 4G ou superior de RAM fará o trabalho.

Um termômetro preciso de escolha do usuário é necessário para as etapas de calibração.




Por que o ThermaCheck não precisa de um corpo negro?


Algumas câmeras infravermelhas requerem uma fonte de corpo negro na cena de fundo para garantir leituras de temperatura estáveis. O ThermaCheck usa um núcleo de sensor infravermelho fabricado nos EUA e procedimentos avançados de calibração de fábrica para otimizá-lo para medições de temperatura do corpo humano. Nossa câmera executa rotinas de compensação periódicas que fornecem ao ThermaCheck estabilidade de temperatura superior e precisão de medição. Recomendamos que nossas câmeras sejam calibradas no rosto humano, usando um termômetro de grau médico para a temperatura de referência.




Como devo configurar minha área de triagem de temperatura?


Para minimizar o impacto ambiental no processo de triagem, o ThermaCheck deve ser usado em uma área interna com temperatura controlada, longe de correntes de ar e fontes de calor estranhas no campo de visão da câmera. Os assuntos da tela devem estar de 3,5 a 6,5 ​​pés (1-2 m) na frente e de frente para a câmera TC160. Os assuntos podem estar de 2 a 6 metros (6,5 a 20 pés) na frente da câmera TC320.





O que é imagem infravermelha?


Todos os objetos estão constantemente emitindo radiação infravermelha (térmica), que é invisível ao olho humano. Uma câmera de imagem térmica visualiza a radiação infravermelha e a usa para calcular a temperatura. Esse cálculo depende da emissividade do objeto, da distância da câmera e da temperatura ambiente ao redor. Todos esses fatores são tratados nas etapas fáceis de calibração do ThermaCheck.




A temperatura do corpo humano não é variável? O que uma câmera ThermaCheck mede?


Pessoas diferentes terão temperaturas normais diferentes que variam ao longo do dia. A temperatura de uma pessoa depende até mesmo de onde ela é medida. Por exemplo, uma temperatura oral “normal” é 37 ° C (98,6 ° F). No entanto, a temperatura da testa (temporal) pode ser inferior em 0,3-0,6 ° C (0,5-1 ° F) e a temperatura da orelha (timpânica) superior em 0,3-0,6 ° C (0,5-1 ° F). Por exemplo, se a temperatura da sua testa for 37,8 ° C (100 ° F), sua temperatura oral pode ser 38,3 ° C (101 ° F).

O ThermaCheck mede as temperaturas faciais mais próximas em comparação com os scanners de testa. No entanto, o ThermaCheck não é um termômetro médico e deve ser usado apenas para triagem inicial.




O ThermaCheck pode diagnosticar uma doença?


Não. A câmera ThermaCheck foi projetada apenas para triagem preliminar de temperatura. Embora a literatura científica disponível apóie o uso de câmeras infravermelhas para esse fim [1], a temperatura da pele pode ser influenciada pelas condições ambientais. Indivíduos com leituras de temperatura cutânea anormais devem ser avaliados posteriormente com um termômetro de grau médico. Além disso, a temperatura corporal por si só não pode ser usada para diagnosticar nenhuma doença.

[1] Ring, Francis J. e EYK Ng. “Padrões de imagem térmica infravermelha para detecção de febre humana.” Imagem infravermelha médica: princípios e práticas. CRC press, 2007.




Onde a câmera ThermaCheck pode ser usada?


A câmera ThermaCheck foi projetada para instalações portáteis e fixas. Isso o torna ideal para uso em uma ampla variedade de ambientes, desde pequenas lojas até grandes escolas ou fábricas. Para obter o melhor desempenho, ele deve ser usado em uma área climatizada, longe de correntes de ar e fontes de calor estranhas no campo de visão da câmera.




O ThermaCheck é adequado para instalações com uma ou várias câmeras?


Ambos. Como o ThermaCheck está conectado a uma rede local, adicionar várias câmeras é fácil! O software padrão do ThermaCheck é para instalações com uma única câmera, mas uma solução de software com várias câmeras também está disponível. Além disso, um kit de desenvolvimento de software (SDK) está disponível para integradores profissionais para incorporar câmeras ThermaCheck em grandes instalações comerciais. Os SDKs estão disponíveis para os sistemas operacionais




O que é necessário para usar uma câmera ThermaCheck?


Tudo que você precisa é um PC para executar o software ThermaCheck para as câmeras TC160 e TC320. Qualquer PC executando o Windows 7 ou posterior com um processador i5 ou superior e 4G ou superior de RAM fará o trabalho.

Um termômetro preciso de escolha do usuário é necessário para as etapas de calibração.




Por que o ThermaCheck não precisa de um corpo negro?


Algumas câmeras infravermelhas requerem uma fonte de corpo negro na cena de fundo para garantir leituras de temperatura estáveis. O ThermaCheck usa um núcleo de sensor infravermelho fabricado nos EUA e procedimentos avançados de calibração de fábrica para otimizá-lo para medições de temperatura do corpo humano. Nossa câmera executa rotinas de compensação periódicas que fornecem ao ThermaCheck estabilidade de temperatura superior e precisão de medição. Recomendamos que nossas câmeras sejam calibradas no rosto humano, usando um termômetro de grau médico para a temperatura de referência.




Como devo configurar minha área de triagem de temperatura?


Para minimizar o impacto ambiental no processo de triagem, o ThermaCheck deve ser usado em uma área interna com temperatura controlada, longe de correntes de ar e fontes de calor estranhas no campo de visão da câmera. Os assuntos da tela devem estar de 3,5 a 6,5 ​​pés (1-2 m) na frente e de frente para a câmera TC160. Os assuntos podem estar de 2 a 6 metros (6,5 a 20 pés) na frente da câmera TC320.





Was ist Infrarotbildgebung?


Alle Objekte senden ständig Infrarotstrahlung (Wärmestrahlung) aus, die für das menschliche Auge unsichtbar ist. Eine Wärmebildkamera betrachtet Infrarotstrahlung und berechnet daraus die Temperatur. Diese Berechnung hängt vom Emissionsgrad des Objekts, der Entfernung von der Kamera und der Umgebungstemperatur ab. Diese Faktoren werden alle in den einfachen Kalibrierungsschritten von ThermaCheck berücksichtigt.




Ist die Körpertemperatur des Menschen nicht variabel? Was misst eine ThermaCheck-Kamera?


Unterschiedliche Menschen haben unterschiedliche normale Temperaturen, die sich im Laufe des Tages ändern. Die Temperatur einer Person hängt sogar davon ab, wo sie gemessen wird. Beispielsweise beträgt eine „normale“ orale Temperatur 37 ° C (98,6 ° F). Eine Stirntemperatur (zeitlich) kann jedoch um 0,3 bis 0,6 ° C (0,5 bis 1 ° F) und eine Ohrtemperatur (Trommelfell) um 0,3 bis 0,6 ° C (0,5 bis 1 ° F) niedriger sein. Wenn Ihre Stirntemperatur beispielsweise 37,8 ° C (100 ° F) beträgt, kann Ihre Mundtemperatur 38,3 ° C (101 ° F) betragen.

ThermaCheck misst die Gesichtstemperaturen, die im Vergleich zu Stirnscannern am nächsten liegen. ThermaCheck ist jedoch kein medizinisches Thermometer und sollte nur für das erste Screening verwendet werden.




Kann ThermaCheck eine Krankheit diagnostizieren?


Nein. Die ThermaCheck-Kamera ist nur für die vorläufige Temperaturprüfung vorgesehen. Obwohl die verfügbare wissenschaftliche Literatur die Verwendung von Infrarotkameras für diesen Zweck unterstützt [1], kann die Hauttemperatur durch Umgebungsbedingungen beeinflusst werden. Personen mit abnormalen Hauttemperaturwerten sollten mit einem medizinischen Thermometer weiter untersucht werden. Darüber hinaus kann die Körpertemperatur allein nicht zur Diagnose einer Krankheit verwendet werden.

[1] Ring, Francis J. und EYK Ng. "Infrarot-Wärmebildstandards für die Erkennung von menschlichem Fieber." Medizinische Infrarotbildgebung: Prinzipien und Praktiken. CRC-Presse, 2007.




Wo kann die ThermaCheck-Kamera eingesetzt werden?


Die ThermaCheck-Kamera ist für tragbare und ortsfeste Installationen konzipiert. Dies macht es ideal für den Einsatz in einer Vielzahl von Umgebungen, von kleinen Geschäften bis zu großen Schulen oder Produktionsstätten. Für eine optimale Leistung sollte es in einem klimatisierten Bereich außerhalb von Zugluft und frei von Fremdwärmequellen im Sichtfeld der Kamera verwendet werden.




Ist ThermaCheck für Installationen mit einer Kamera oder mehreren Kameras geeignet?


Beide. Da ThermaCheck mit einem lokalen Netzwerk verbunden ist, ist das Hinzufügen mehrerer Kameras einfach! Die Software von ThermaCheck ist für die Verwendung mit bis zu vier Kameras ausgelegt. Darüber hinaus steht professionellen Integratoren ein Software Development Kit (SDK) zur Verfügung, mit dem ThermaCheck-Kameras in große kommerzielle Installationen integriert werden können. SDKs sind sowohl für Windows (™) als auch für Linux (™) Betriebssysteme verfügbar.




Was wird benötigt, um eine ThermaCheck-Kamera zu verwenden?


Sie benötigen lediglich einen PC, um die ThermaCheck-Software für TC160- und TC320-Kameras auszuführen. Jeder PC unter Windows 7 oder höher mit einem i5-Prozessor oder höher und 4G oder besser RAM erledigt diese Aufgabe.

Für die Kalibrierungsschritte wird ein genaues Thermometer nach Wahl des Benutzers benötigt.




Warum braucht ThermaCheck keinen schwarzen Körper?


Einige Infrarotkameras benötigen eine Schwarzkörperquelle in der Hintergrundszene, um stabile Temperaturwerte zu gewährleisten. ThermaCheck verwendet einen in den USA hergestellten Infrarot-Sensorkern und fortschrittliche werkseitige Kalibrierungsverfahren, um ihn für Messungen der Körpertemperatur des Menschen zu optimieren. Unsere Kamera führt regelmäßige Kompensationsroutinen durch, die ThermaCheck überlegene Temperaturstabilität und Messgenauigkeit verleihen. Wir empfehlen, unsere Kameras auf dem menschlichen Gesicht mit einem medizinischen Thermometer für die Referenztemperatur zu kalibrieren.




Wie soll ich meinen Temperaturschutzbereich einrichten?


Um die Umweltbelastung des Screening-Prozesses so gering wie möglich zu halten, sollte ThermaCheck in einem klimatisierten Innenbereich ohne Wärmezug und ohne Fremdwärmequellen im Sichtfeld der Kamera eingesetzt werden. Die Screening-Motive sollten sich 1-2 m vor der TC160-Kamera befinden und dieser zugewandt sein. Die Motive können 2 bis 6 m vor der TC320-Kamera stehen.




Wo sollten Messungen am Körper durchgeführt werden, um ein genaues Temperatur-Screening durchzuführen?


Im Allgemeinen ist die Messung umso genauer, je invasiver das Screeningverfahren ist. Die „beste“ Screening-Lösung ist immer ein Kompromiss zwischen diesen beiden Überlegungen und wird diskutiert. ThermaCheck verwendet einen AI-Algorithmus, um mehrere Temperaturen vom Gesicht des Probanden aus zu messen. Unsere KI beschränkt die Messungen jedoch nicht auf einen Ort, da die Probanden aufgrund des resultierenden Screening-Protokolls möglicherweise Bereiche ihres Gesichts freilegen müssen, die mit Schutzartikeln wie Gesichtsmasken oder Brillen bedeckt sind.




Ist ThermaCheck weniger zuverlässig als eine Hand-IR-Pistole?


Unter kontrollierten Bedingungen ist die Genauigkeit der Temperaturmesswerte von einer Infrarotkamera (Thermokamera) und einem Handmessgerät (Infrarot) gleich. ThermaCheck wurde entwickelt, um dieses Genauigkeitsniveau besser als bei konkurrierenden Systemen aufrechtzuerhalten, da die Kontrolle über das tatsächliche Screening-Szenario vom Ideal abweicht.




Ist die Auflösung einer IR-Kamera wichtig?


Während die Kosten für Wärmebildsysteme (stark) mit der Auflösung der Kamera korrelieren, ist dies bei der Genauigkeit von Temperaturmessungen in typischen Screening-Szenarien nicht der Fall. Im Allgemeinen ist die Auflösung, die erforderlich ist, um ein „hübsches Bild“ zu erstellen, weitaus höher als für eine genaue Temperaturmessung. (Ein Spotmeter ist eine Ein-Pixel-Kamera.)




Wie oft sollte ich eine ThermaCheck-Kamera kalibrieren?


Nach der ersten Installation sollte die Kamera länger als 50 Minuten eingeschaltet sein. bevor die Kalibrierung des menschlichen Subjekts durchgeführt wird. (Für eine optimale Betriebsstabilität sollte die Kamera immer eingeschaltet bleiben.) Bei Neuinstallationen sollten Benutzer die Kalibrierung der Kamera im Laufe eines Tages überprüfen, um festzustellen, ob die Betriebsbedingungen stabil sind. Die Überprüfung der Kalibrierung erfolgt einfach durch Vergleichen eines aktuellen ThermaCheck-Messwerts mit einer aktuellen Körpertemperatur unter Verwendung des gleichen sekundären Messgeräts, das für die Kalibrierung verwendet wird. Nachdem der Benutzer überzeugt ist, dass die Betriebsbedingungen stabil sind, empfehlen wir, die Kalibrierung täglich zu überprüfen. Wenn die Betriebsbedingungen von Tag zu Tag stabil sind, sollte die ThermaCheck-Kamera selten neu kalibriert werden müssen.




Muss ich Hüte, Brillen und Masken für die Temperaturkontrolle entfernen?


Nein. ThermaCheck verwendet einen AI-Algorithmus, um mehrere Temperaturen vom Gesicht des Probanden aus zu messen. Dieser Algorithmus wurde speziell entwickelt, um es Probanden zu ermöglichen, persönliche Sicherheitsartikel wie Gesichtsmasken oder Brillen zu tragen.




Wie lange werden Wärmebildkameras für das Screening auf erhöhte Körpertemperatur (EBT) verwendet?


Die Verwendung von Wärmebildkameras zur Messung erhöhter Hauttemperatur ist eine ausgereifte Technologie. Die FDA-Richtlinien für EBT beziehen sich auf ein CRC-Pressebuch „Medical Infrared Imaging: Principles and Practices“, das 2007 veröffentlicht wurde.




Was sind die FDA-Richtlinien für das EBT-Screening?


Die FDA empfiehlt, dass Screeningsysteme über einen Temperaturbereich von mindestens 34-39 ° C (93,2-102,2 ° F) auf ± 0,5 ° C (± 0,9 ° F) genau sind. und dass Stabilität und Drift weniger als 0,2 ° C (0,36 ° F) betragen. ThermaCheck erfüllt beide FDA-Empfehlungen ohne Verwendung eines schwarzen Körpers.

Die FDA empfiehlt, dass jeweils ein Proband gemessen wird. Das ThermaCheck-System unterstützt die FDA-Richtlinien und berücksichtigt Situationen, in denen die FDA-Richtlinien weniger praktisch sind. Insbesondere ermöglicht ThermaCheck das gleichzeitige Scannen von Familiengruppen, was bei Anwesenheit kleiner Kinder wichtig sein kann.

Die FDA empfiehlt außerdem, dass Systeme eine genaue Kalibrierungsquelle enthalten. ThermaCheck kann mit denselben sekundären Bewertungsmethoden, die von der FDA in Screening-Protokollen empfohlen werden (z. B. von der FDA zugelassene Handthermometer), gegen Menschen kalibriert werden.